Schreiben Sie eine neue Eintrag für das Gästebuch

 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 3.239.109.55.
Es könnte sein, dass Sie Ihr Eintrag im Gästebuch erst sichtbar, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
600 Einträge
Monika K. aus Kreis Neuss schrieb am 17. Oktober 2015 um 20:21:
So, liebe Mary, jetzt stecke ich einem Dilemma: Meine heißgeliebte ‚Wartezeit‘ ist aktuell und ausgekoppelt (natürlich habe ich gevotet!) und propagiert, dass man auch mit auf-der-Stelle-treten voran kommt. Jetzt hängt aber die kürzlich in Hamburg erworbene ‚So leb dein Leben‘-Single frisch gerahmt an meiner Wand und das passt titelmäßig in der Gangart nun gar nicht zur Wartezeit 🙂 . Hm, hm, hm … vielleicht sollte ich es einfach umdrehen. 1971 musste ich als Drei-Käse-Hoch zwangsläufig Wartezeit in Kauf nehmen, 2015 brauche ich das nicht mehr. Ich schätze, ich habe das Dilemma gerade gelöst! Die Single sollte ich vielleicht in meinem Büro aufhängen. Meine Beratungskundschaft ist zwar zwischen 14 und 24 Jahre alt und weiß z.T. gar nichts mit dieser kleinen schwarzen Scheibe anzufangen, aber ein Appell wäre der Titel für diese Generation schon. Aber wie oft müsste ich (leider) erklären, wer Mary Roos ist…oje, nee, ich lass die Single lieber daheim und hämmere mir den Appell selber ein 🙂 . Die Karte für Duisburg ist übrigens gekauft und ich freue mich nach dem Event in Hamburg schon auf eine erneut roosige Trepper-Mania. Ihr scheint ja gerade mit der Erdbeer-Tour weiter richtig in Schwung zu kommen! Ich schmunzle nur und wundere mich über gar nichts mehr 🙂 . Ganz liebe Grüße und pass gut auf dich auf! Monika
Frans Berkers aus Deventer schrieb am 15. Oktober 2015 um 16:12:
Habe jetzt den vollständigen Bericht von Mary gelesen und bin erstaunt über die anzahl der Plattenfirmen innerhalb Mary's Karriere, um genau zu sein 16 mal einen Wechsel, wenn das kein Rekord ist! Wenn man den Artikel liesst, bekommt man mit was so alles vor sich ging, vieles wusste man ja damals nicht als Fan. Man kauft ihre Platten, sieht sie im Fernsehen und sieht nur den Erfolg und nicht alles was damit zusammen hängt. Das ergibt eine andere Vision auf Mary's musikalisches / (privates) Leben. Hoffe Mary schreibt selbst einmal ihre Memoiren, würde gerne ihre Version über das Leben und Karriere lesen, wie sie das alles erlebt hat! Doch ein richtiger Fan lässt den Artikel...Artikel sein und liebt die Mary genau so wie vorher, weil sie einfach eine sehr tolle, charmante und talentierte Frau ist die mit beiden Beinen auf der Erde steht!
Frans Berkers aus Deventer schrieb am 14. Oktober 2015 um 15:25:
Liebe Mary, was für ein schöner Artikel hat Gerda mir geschickt, s gibt einen neuen Einblick in deiner Anfangszeit! Ich muss sagen, ich las so manches was ich noch nicht wusste, obwohl ich seit 1965 Fan von dir bin! Dieser Teil 1 war schön, bin mal gespannt auf Teil 2 dieser Mary Roos Story! Also für mich bist du Deutschlands Weltstar, ich mag dich und du hast einen festen Platz in meinem Herzen!!! Bin sehr froh dich kennen gelernt zu haben, deine Lieder sind einfach gut, du bringst jeden Text glaubhaft 'rüber...du bist keine Schlagermieze....du bist doch wohl viel mehr as das, das hast du National und International doch wohl bewiesen! Liebe dich und dicker KUSS!!!!!
SuSa schrieb am 10. Oktober 2015 um 22:01:
Wir haben mal wieder die CD „Denk was du willst“ für uns neu entdeckt. Es ist einfach wunderbar anzuhören, wir feinfühlig diese tollen Texte von dir gesungen werden. Die dezente musikalische Begleitung lässt deine tolle Stimme ganz besonderen zur Geltung kommen. So passiert es doch manchmal, dass es an der Ampel hupt, weil wir das losfahren ganz vergessen haben. Schade, dass man diese tollen Titel kaum im Radio hört. Aber zum Glück gibt es ja die CD. Danke Mary, für dieses tolle Album!
Edgar Freudenthal aus Jork (Altes Land) schrieb am 9. Oktober 2015 um 11:01:
Hallo liebe Frau Mary Roos! Am 7. Okt. d. J. im Stadeum in Stade. Dieser Abend bleibt mir in netter Erinnerung. Als Sie mit dem dicken Hermann tanzten, konnte ich nicht mehr vor Lachen. Auch der Wolfgang mit seinen derben Sprüchen hat uns sehr gefallen. Vielen Dank!
Ilona Sünnemann aus Sonneberg schrieb am 3. Oktober 2015 um 15:05:
es war so toll in erfurt am 27.9.; ein traum von mir ging endlich in erfüllung - mary live zu erleben!, da sie auch nach thüringen kam war mir dieses erlebnis ermöglicht worden; sogar persönlichen kontakt hatte ich - DANKE; DANKE liebe MARY und alles, alles gute weiterhin ein ganz großer fan von dir, den du immer mehr begeisterst - du gefällst mir immer besser mit deinen super liedern, oft habe ich das gefühle dass bei den texten "in meine seele geblickt wurde"; l. g. aus sonneberg
Eberhard Hertel aus Oelsnitz schrieb am 29. September 2015 um 08:40:
Liebe Mary, ich möchte Dir ein großes Kompliment machen, wie Du Dich gestern tapfer durchgekämpft hast mit Deiner Erkältung. Es war trotzdem sehr schön. Meine Freunde und das ganze Publikum waren begeistert. Ich wünsche Dir gute Besserung und wieder erfolgreiche Shows. Mit lieben Grüßen! Dein Eberhard Hertel
klaus magyari-Unger aus erfurt schrieb am 28. September 2015 um 12:20:
das war ein Abend, wie in den 70er Jahren,wieder 20 und völig verschlagert. Noch nie habe ich einen böseren Mann erlebt wie Wolfgang Trepper, immer in Schach gehalten von einer großmütigen Mary Roos.Du bist so gutherzig, dass Deiner Größe auch die boshaften Beleidigungen nichts anhaben können. Du bist wirklich einzigartig und die großen Erfolge kann immer nich jedes Kind mitsingen. Mary Roos ein unübrrhörbarer Teil deutscher Unterhaltungsgeschichte und Sängerin wundervoller Lieder die für mich zum neuen deutschen musikgut gehören. Eines Tages lernen unsere kinder in de Schle nicht mehr "Am Brunnen vor dem Tore, sondern, "Nur die Liebe läßt uns leben, oder "Arizona man" Warum ncht. Mary, kurz gesagt: Du bist wunderbar.
Frans Berkers aus Deventer schrieb am 12. September 2015 um 10:24:
Liebe Mary, hoffe dir geht's gut?! Hab' wieder Karten für 30-4-2016 in Duisburg und möchte auch noch Karten ergattern für Berlin im September nächstes Jahr. Muss dir mal was sagen zu dein Album "Denk was du willst" von 2013...produziert von Roberto di Gioia. Dieses ist wirklich ein Mary Roos Meisterwerk! Habe das Album viele Male kaufen müssen in Hamburg für die holländischen Fans und sie sind alle sehr begeistert!!! Ich muss sagen ich selber spiele es auch oft, weil die Melodien und Texte einfach exzellent gemacht worden sind! BITTE lass den Roberto di Gioia nochmal d'ran kann ich nur sagen!!! Auch das mehrsprachige finden die Fans einfach Super, du solltest des öfteren mal deine internationale Seite zeigen, die steht dir wirklich gut! Wünsch' dir ein schönes Wochenend im Sonnenschein! Alles Liebe!
Micha aus Kall schrieb am 2. September 2015 um 21:17:
Liebe Mary, nach dem grandiosen Auftritt mit dem bösen alten Mann im Gloria vergangenen Freitag, war ich auf die Kritik gespannt, die natürlich gut war! In Klammern wurde Dein Alter angegeben, was mir gar nicht so bewusst war. Zumal mein Sohn und eine Kollegin zu unserem Selfi vom Fanclubtreffen meinten, wir sähen gleichaltrig aus bzw. Du jünger....was bedeutet, du bist noch wenige Tage unter 50....Zwinker. Bewusst wurde mir aber durch die Altersangabe, dass Du und Deine Musik mich durch mein ganzes Leben begleitet haben. Und wenn ich an Dich oder Deine Lieder denke habe ich durch die Bank positive Gefühle und ein Lächeln im Gesicht. War mir bisher gar nicht so bewusst....Besondere Erinnerungen habe ich an: "Pinocchio", "Santo Domingo" und "wenn ich Dich nicht halten kann" (für mich eines Deiner schönsten Lieder. Mit "Alles, was ich will bist Du" war ich dann absoluter Fan und hab alles gekauft, was es musikalisch von Dir gab. Und im reiferen Alter waren "Rücksicht", "Aufrecht geh'n" oder "In de Mitte meines Lebens", und "Lass uns leben" meine Lieder. Ganz wichtig noch "Jeder ist ein kleiner Held" . Wunderbar! "So leb Dein Leben" - damit konnte ich bis vor drei oder vier Jahren gar nichts anfangen. Dann habe ich Dich live gehört - ich meine bei der AIDS-Gala in Köln, wo Du dieses Lied gesungen hast. Seitdem ist es eins meiner absoluten Lieblingslieder von Dir! Um es kurz zu machen: DANKE für die vielen tollen Lieder, Texte und Melodien und DANKE für Deine natürliche sympathische Art! "Was zählen neun Jahre?"...Smile Liebe Grüße und weiterhin viel Spaß bei allem, was Du machst...Micha(el)
Johann schrieb am 1. September 2015 um 18:34:
Guiten Tag Frau Roos, habe heute Sie und Wolfgang Trepper in " Volle Kanne " gesehen. Köstlich beide Personen. Verlagern Sie mit Herrn Trepper das Tourneestückauch ins Rheinland ? Zum Beispiel Raum Koblenz ?
Werner aus Essen schrieb am 1. September 2015 um 18:33:
Hallo Mary, die Sendung im ZDF "Volle Kanne" fand ich prima. Solche Sendungen sollte es öfter geben. Gruß aus Essen
HADI aus Lich schrieb am 1. September 2015 um 16:39:
Hey Mary, ich habe mir gerade "Volle Kanne" angesehen. Du und Wolfgang seid ein tolle Gespann 😉 Ich habe eure Satire zwar schon zweimal erleben dürfen und auch verstanden 😉 werde euch aber gerne noch öfter besuchen. Ganz liebe Grüsse HADI
Mary Roos aus Hamburg schrieb am 31. August 2015 um 11:33:
Für meine dumme Bemerkung möchte ich mich entschuldigen. Hatte in der Spontanität nicht nachgedacht. Eure Mary
Peter Garbe aus München schrieb am 30. August 2015 um 07:31:
Hallo Mary, ich möchte mich - spät aber doch! - für das wunderbare Clubtreffen und den super Abend im Schmidt-Theater ganz herzlich bedanken. Es ist alles rundum gelungen und man merkte mal wieder, dass Du nicht nur als Künstlerin, soindern vor allem auch als Mensch ein vollkommener Profi bist! Deine Natürlichkeit, Dein Humor und Deine menschliche Wärme sind einfach einzigartig. Unser Tisch beim Club-Treffen war einer Meinung: es wäre schön, wenn Du Deine "Memoiren" schreiben würdest. Du hast so viele interessante Dinge erlebt, die unbedingt einmal niedergeschrieben werden müssten, gespickt mit kleinen Anekdoten zum Lachen. Du kannst das! Ich wünsche Dir weiterhin so viel Erfolg, Kraft und Spaß - bleib wie Du bist! Liebe Grüße aus München Peter
Petra aus Köln schrieb am 29. August 2015 um 20:38:
Ein riesengroßes DANKESCHÖN für den gestrigen Abend in Köln. Schon lange nicht mehr soooooooooooooooo gelacht! Bei aller Begeisterung muß ich mich Heike anschließen, die Bemerkung hat mich auch getroffen.
Gisela und Siggi aus Köln schrieb am 29. August 2015 um 12:25:
Liebe(r) Mary und Wolfgang viiiiiielen Dank für den lustigen und musikalischen Abend gestern im Kölner Gloria -Theater. Wir haben schon lange nicht mehr soooooooooo viel gelacht. Macht bitte weiter so!!!!!!!!!!!!!! LG von Gisela und Siggi
Offermann Heike aus 56220 Kettig schrieb am 29. August 2015 um 08:52:
Sehr geehrte Mary Roos, wie waren gestern in Ihrer Vorstellung im Gloria in Köln. Der Abend hat uns sehr gut gefallen und Sie waren wunderbar!!! Vielen Dank für den schönen Abend. Eine Bitte noch, als Betroffene: Ihre Anmerkung zu Ihrem Kleid, dass das hinten kein "Tumor" sei hat uns, meinen Mann und mich, wirklich ge- und betroffen. Vielleicht könnten Sie dies weglassen. Einen kranken Menschen verletzt eine solche Bemerkung. Mit freundlichen Grüßen Heike Offermann
micha schrieb am 28. August 2015 um 09:50:
Liebe Mary wir sehen uns heute Abend in Koeln. Freu mich sehr. Roosige Gruesse und viel Spaß im Gloria Micha
Monika K. aus Kreis Neuss schrieb am 21. August 2015 um 17:47:
Liebe Mary, sechs Tage Hamburg liegen hinter mir. Da ich am 15. August zwei ungemein wichtige und durch nichts zu ersetzende Termine in Hamburg hatte, da hab ich gleich meine restliche Urlaubswoche inklusive meines Geburtstages dort verbracht. Mary, ich danke Dir für einen wahnsinnig tollen Auftritt im Schmidt-Theater! Auch wenn ich meine Begeisterung danach persönlich kundgetan habe, muss das hier festgehalten werden. Auch der Wolfgang Trepper war herrlich in Form. Er hatte ja ein sattes Pensum zu absolvieren und ich denke, in Wahrheit hat er das Herz an der richtigen Stelle. Und deine liebevoll anmutende Präsenz beim Fanclub-Treffen muss natürlich auch erwähnt werden. Übrigens war ich in Hamburg noch in einem Plattenladen stöbern. Da habe ich ‚SO LEB DEIN LEBEN‘ als Single erstanden. Kosten-Fazit: Die Mary-Single von 1971 mit hörbaren Gebrauchsspuren: 2 €. Das Mary-Original von 2015 auf der Bühne: unbezahlbar! Liebe Mary, solange du dieses Lied wie am letzten Samstag erstklassig präsentierst, solange brauchst du dir um das restliche Repertoire keine Sorgen machen! Ganz von Herzen kommende Grüße von der Monika