Schreiben Sie eine neue Eintrag für das Gästebuch

 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.147.29.160.
Es könnte sein, dass Sie Ihr Eintrag im Gästebuch erst sichtbar, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
519 Einträge
Alfred und Michael aus Kassel schrieb am 29. April 2019 um 15:37:
Vielen Dank für diesen fantastischen Abend und eine einzigartige Show! Lieben Dank, dass Sie sich auch nach einer Stunde noch Zeit für uns genommen haben und wir noch ein schönes Foto mit Ihnen machen durften! Dieser Abend ist unvergesslich!!
Dirk schrieb am 28. April 2019 um 23:57:
Es war fantastisch heute in Hannover!!!! Eine sympathische Mary Roos.... Grandios
Heike und Ute aus Flensburg schrieb am 28. April 2019 um 19:22:
Vielen herzlichen Dank für den tollen Abend, du Powerfrau!!!! Gestern in Flensburg hast du die Halle gerockt, mit deiner super Stimme, den Backroundsängerinnen und deiner Band. Einfach unschlagbar, es ging viel zu schnell vorbei....... Mach weiter so!!! Von ganzem Herzen liebe Grüße von Heike und Ute
Pidel aus Flensburg schrieb am 27. April 2019 um 23:11:
Liebe Mary, wir waren gerade in Flensburg bei deinem Konzert. Es war ein wunderschöner Abend und ich habe immernoch ein Dauergrinsen im Gesicht 😊. Toll gesungen und uns alle glücklich gemacht 😍. Danach hast du noch ein Bild mit mir und meiner Freundin gemacht, das bekommt ein Ehrenplatz . Liebe Grüße aus Flensburg 🥂I
Petra Schüffler aus Hamburg schrieb am 27. April 2019 um 22:57:
Liebe Mary, Mein Mann und ich sind Dir aus Hamburg nach Flensburg nachgereist, weil wir zuhause in Hamvurg nicht schnell genug waren, die besten Tickets waren schon weg. Heute haben wir das großartige Konzert in Flensburg sehr genossen. Tausend Dank für diese superschöne Atmosphäre!! Es kam soooo viel Power von Dir! Das hat megagute Laune gemacht! Der Wochenendausflug nach Flensburg hat sich für uns Hamburger mehr als gelohnt! Vielen Dank an Dich und Deine Band ! Petra und Helmut
Monika K. aus Rhein-Kreis-Neuss schrieb am 20. April 2019 um 17:03:
Liebe Mary, ich möchte einfach nur ‚Danke‘ sagen für das schöne Konzert in Düsseldorf. Das war eine tolle musikalische Teamarbeit mit einer souveränen Frontfrau, die niemandem mehr etwas beweisen muss, es aber immer noch kann, wenn sie Lust dazu hat. Und das in einer unnachahmlichen und wohltuenden Art und Weise, so dass einem ganz wehmütig ums Herz werden kann. Und wenn ich daran denke, dass du letzte Woche fünf Konzerte an fünf aufeinander folgenden Abenden gegeben hast und nach jedem Konzert jeweils noch hunderte von Fans mit Autogrammen, Selfies, Knuddeleien und herzlicher Aufmerksamkeit bedacht hast, wow, das ist dir hoch anzurechnen, vor allem, weil bei dir alles von A bis Z echt ist. Ich bin immer so beeindruckt von dir und deiner Leistung, dass ich dir das nie so auf die Schnelle nach einem Konzert vermitteln kann; meine Ergriffenheit lässt mich sehr viel ernster schauen als ich bin :-). Dein Tour-Plakat hat es schon am Montag frischt eingerahmt an meine Wohnzimmerwand geschafft, passt auch farblich sehr gut und es erschlägt den Raum gar nicht wie befürchtet :-). Ich sagte dir, wenn du dich erinnern kannst, dass es bislang einzig Chris Rea geschafft hat, in dieser Größe an meiner Wand zu posieren. Dieser Künstler hat vor 35 Jahren mein musikalisches Herz erobert, mich immer irgendwie begleitet und er wird es mit Ewigkeitsgarantie immer tun. Ich bin sowas von froh, dass ich dich, die ich ja schon viel früher wahrgenommen habe, noch rechtzeitig richtig entdeckt habe, so dass ich dir die gleiche Ewigkeitsgarantie geben kann. So tut es hoffentlich nicht weh, wenn ich doch einen Kritikpunkt zum Konzert erwähne, auch wenn ich mir das eigentlich mal verkneifen wollte. Du sagtest richtigerweise, dass man es nicht allen recht machen kann, was die Titelauswahl angeht. Das ist absolut nachvollziehbar, aber gerade bei so einer langen Karriere mit unzähligen eigenen Liedern, warum baut man da etliche Titel anderer Sänger/innen ein? Warum z.B. dieses 60er-Jahre-Medley oder die Sing-Mein-Song-Titel? Du hast bei Sing-mein-Song eine grandiose Leistung gezeigt, aber ein Titel daraus hätte genügt. Vor allem muss ich bei deinem Konzert nicht einen Sing-mein-Song-Ausschnitt sehen, wo ein anderer einen deiner großen Titel singt. Ich finde, das hat auch dem Flow des Konzerts etwas geschadet. Und bei der Nutten-Koks-Show drei Granaten-Lieder deiner Karriere in einem Medley zu bringen, das ist völlig in Ordnung, aber in deinem eigenen Konzert einen Titel wie beispielsweise ‚Aufrecht geh’n ‚ nicht komplett zu bringen, das kann ich einfach nicht verstehen. Oder habe ich das bloß verpeilt, weil ich in der ersten Reihe auf Augenhöhe permanent von tollen Beinen mit überhaupt nicht dicken Knien abgelenkt war? 😉 Ich denke, du hast aus allen Jahrzehnten genug eigene Lieder, von Balladen über Chansons bis flottem Pop-Schlager, um ein abwechslungsreiches Programm zu bieten. Ich rede nur für mich, wenn ich sage: ich wünsche mir in einem Mary-Roos-Konzert mehr Mary Roos! Die soll bei mir nachwirken, stattdessen krieg ich den dämlichen „Spinner“ nicht aus dem Kopf. Schon klar, dass ich bzgl. Künstlerin und musikalischem Team nichts zu kritisieren habe, ja? Ich hätte mir gewünscht, dass sich zu eurer Abschlussverbeugung die ganze erste Reihe vor euch verneigt. Alleine habe ich mich nicht getraut, aber innerlich habe ich es getan. Vielleicht schafft die Reihe das ja in Siegen! Liebe Mary, ich wünsche dir sonnige und entspannte Ostertage ohne Verpflichtungen! Allerbeste Grüße von Monika!
Oliver Böhm aus Leopoldshöhe schrieb am 14. April 2019 um 12:20:
Liebe Mary. Ich habe sie gestern in Bielefeld erleben dürfen, und es war ein unvergesslicher Abend. Vielen Dank dafür. Sie wissen gar nicht, wie viel Sie mir gegeben haben...und damit meine ich nicht das "Spinner-Autogramm"...Was soll ich sagen? Ich finde Sie (Dich) toll! Danke nochmal!
Karola Krist aus Essen schrieb am 13. April 2019 um 17:53:
Liebe Mary Roos, es war gestern ein einfach nur grandioses Konzert im Colosseum Theater in Essen, was sich mehr als gelohnt hat!!! Ich kannte davor gar nicht soviel von Ihnen, aber auch seit Sie bei "Sing meinen Song" mit dabei waren, bin ich einfach nur total begeistert!! Ihre natürliche und unkomplizierte Art macht natürlich auch enorm viel aus dabei, weiter so!!! Liebe Grüße aus Essen Karola Krist
Frans Berkers aus Deventer Holland schrieb am 13. April 2019 um 11:43:
Liebe Mary, du warst gestern in’s Colloseum Theater in Essen wieder super in Form, hab’ mich köstlich amüsiert! Alles hat gestimmt, das Dekor, die Band, die Chormädels, die Ambiènce und Du warst wieder dein grossartiges Selbst! Fand deine Stimme super klingen, bei dem Lied “So leb’ dein Leben” (einer von meinen Liebelingslieder) hab’ ich leise mitgesungen. Das Lied “Stein auf Stein” ist ein Tribut an den Frauen die nach den Krieg das Land wieder mit aufgebaut haben. Den Film der gezeigt wird während du das Lied singst gibt dem Lied extra Power und macht traurig und dankbar zugleich! Wie haben wir alle gelitten unter dem Krieg, jedes Land hat da seine Geschichten und Wunden. Find’s toll das du diese Frauen jetzt ein Tribut gegeben hast, sie verdienen es 200%!!! Als du am Ende erzähltest das du aus Dankbarkeit für allen die dich unterstützt haben in deiner langen Karriere, ob kurz oder lang, nach dem Konzert im Foyer noch für sie da bist....für Autogramme und Fotos...sah’ ich das es dich berührt...ein kleines Tränchen im Augenwinckel. Liebe Mary, es ist auch umgekehrt so, wir sind dich auch sehr Dankbar für alles was Du für uns getan hast und das ist nicht wenig! Deine bemühungen um trotz müdigkeit nach dem Konzert noch so lange im Foyer zu stehen und freundlich lächelnd entgegen zu treten, muss dir bestimmt nicht leicht gefallen sein. Ich sah doch das du müde warst, deshalb respektiere ich deine Disziplin um es doch aus zu halten und dir nicht anmerken zu lassen! Kann mir vorstellen das dir manchmal die Kraft fehlen tut, man wird ja nicht jünger...das merken wir alle....bin ja selbst nur 5 Jahre jünger und ich merke es auch! Hoffe du kannst dich nach dieser Tour mal richtig erholen...ganz Privat, ich gönne es dir von Herzen! Gerda hat mich angerufen und gesagt das du Ostern ein bisschen ausspannen kannst und das ist auch gut so. Dein Franz mit Z auf dem Foto fand ich super, mein Grossvater war Deutscher und der hat es immer so geschrieben, auch wenn meine Mutter ihm des öfteren korrigiert hat. Ist doch egal mit S oder Z... wir sehn uns nochmal in Köln am 2ten Mai in der Lanxess Arena! Mary toi toi toi für Bielefeld und danach Düsseldorf, wünsche dir Kraft und Spass dabei! Du bist Einzigartig, Schrill und so süüüüss. Dicker Kuss💋
Jochen Gückel aus Neviges schrieb am 13. April 2019 um 02:59:
Am 11. April 2019 haben wir Mary Roos erstmals in einem Konzert erlebt (Wuppertal). Es war einfach wunderbar! Mit Erstaunen haben wir erfahren, daß diese Tour ihre letzte sein soll. Das finden wir sehr schade! In diesem Zusammenhang fällt mir wieder ein, daß es im Oktober vorigen Jahres nur noch ganz wenige Tickets für das Konzert in Wuppertal gab, und zwar bei unterschiedlichen Ticket-Vermittlern jeweils unterschiedliche Plätze. Wieso eigentlich war dann vorgestern der Saal nur halb besetzt? Ist da möglicherweise etwas anders gelaufen als geplant? Wir waren völlig von den Socken: Mary Roos ist sehr, sehr nett, natürlich und freundlich! Mit solch einem wunderbaren Menschen möchte man gerne jeden Tag zu tun haben. Wenn es unsere Zeit erlaubt hätte, hätten wir uns auch in die lange Schlange eingereiht, um persönlich mit ihr zu sprechen. Ich hatte ihr gerne sagen wollen, daß mir die Texte ihrer Lieder viel Kraft gegeben haben, vor allem in einer -- schon länger zurückliegenden -- schwierigen Phase meines Lebens. Dafür bin ich ihr sehr dankbar! Ich fände es schön, wenn sie das wenigstens hier im Gästebuch von mir erfahren würde.
Tim Wimmershoff schrieb am 12. April 2019 um 22:38:
Liebe Mary, vielen Dank für den wunderschönen Abend in der Wuppertaler Stadthalle.Du hast viele meiner Lieblingslieder gesungen. Darunter war auch mein absolutes Lieblingslied. "Ich bin Mary und nicht Jane". Für die Zeit nach dem Konzert , die du dir genommen hast möchte ich mich bedanken. Liebe Grüsse Tim Wimmershoff
Ingrid Rupoel aus Frankfurt am Main Nied schrieb am 11. April 2019 um 00:04:
Liebe Marry Roos, ich war heute Abend in ihrem Konzert in der Jahrhinderthalle. Es war toll. Danke für den wunderbaren Abend mit ihrer tollen Musik. Ihre Lieder haben mich mein ganzes Leben begleitet. Sie sind eine tolle Künsterin und das sie sich so viel Zeit für Ihre Fans nach dem Konzert genommen haben ist grossartig. Es ist schön das es sie gibt. Einen schönen Abend und weiterhin viel Erfolg mit ihrer Tournee und Musik . Viele Grüsse aus Frankfurt Ingrid Ruppel
Thomas H aus Bremerhaven schrieb am 8. April 2019 um 20:57:
Ich danke für das tolle Konzert in Bremen , meiner "Oma" sind beim Lied "Stein auf Stein so die Tränen gelaufen. Das fand sie so schön ,ich ja sowieso. Das Lied wird immer eines meiner Highlights sein. Der ganze Abend war einfach nur toll. Liebe Mary , danke !
Klaus aus Emden schrieb am 6. April 2019 um 00:50:
Mary Roos im Metropoltheater in Bremen war heute g roos artig !
Britta aus Münsingen schrieb am 25. März 2019 um 21:43:
Liebe Mary, Deine Musik begleitet mich schon sehr lange - besonders weil damals als mein Mann mich mit einem Verlobungsring überraschte Dein Song im Hintergrund lief! Alles Gute weiterhin für Dich!
Andrea B. aus Atlanta / GA / USA schrieb am 20. März 2019 um 17:54:
Du und Deine Musik - schon so lange - immer ein Genuss - Du bist zeitlos und nie kuenstlich - immer aus dem Herzen - Danke dafuer, dass es Dich gibt. Gruss ueber den grossen Teich, Andrea
Monika K. aus Rhein-Kreis-Neuss schrieb am 10. März 2019 um 19:03:
Hallo liebe Mary, draußen stürmt der Wind ganz schön heftig. Dafür stürme ich heute nur mal (fast) ganz kurz in dein Gästebuch. Gestern habe ich dich in der Sendung „Punkt, Punkt, Komma, Strich“ (wohl vom 04.01.1973) bei ARD-ONE gesehen. Ich wusste gar nicht, dass es eine Vorläufersendung zu den ‚Montagsmalern‘ gab. Dabei ging es doch fast zur gleichen Zeit mit der ‚Sesamstraße‘ los, und an die Anfangszeit kann ich mich tatsächlich noch erinnern. Am Rande bemerkt, ich habe mir vor kurzem eine DVD zugelegt, einzig und allein mit den Abenteuern meines persönlichen alter-ego-Superhelden Supergrobi! Kein Geschmunzel oder Fremdschämen bitteschön, die Welt könnte eine Bataillon Supergrobis gebrauchen, jawohl, mah na mah na! Aber zurück zur Sendung vom 04.01.1973, kurz vor deinem 24. Geburtstag war das demnach. Zwei ganz tolle Lieder hast du da gesungen und diese stimmliche Brillanz, einfach klasse. Aber das ist ja bekannt. Ich kam nur gestern wieder mal ins Grübeln. So wie ich neulich erst diese ‚Apart-Gedanken‘ hatte, wo ich überlegt habe, was dich immer an diesem Wort gestört hat, so hab ich mich gestern bei der Sendung gefragt, warum um Himmels Willen du dich früher selbst als schüchtern und langweilig wahrgenommen hast? Okay, zwischen Show-Auftritten und Privatleben gibt es natürlich einen Unterschied, aber du bist doch meines Wissens immer mit großer Authentizität unterwegs gewesen und nicht mit zwei Gesichtern, oder? Also, ich habe da gestern eine absolut flotte, selbstbewusste junge Frau durchs Studio fegen sehen. In dieser Zeit noch gar nicht so selbstverständlich. Komisch, ich frage mich gerade, was sich in 46 Jahren groß geändert haben sollte … nichts, du fegst immer noch über jede Bühne :-). Zu gerne würde ich dich mit dem jungen Hüpfer von damals nebeneinander auf einer Bühne sehen. Ich glaube, ihr würdet euch vollen Herzens in die Arme fallen, keine hätte der anderen etwas vorzuwerfen. Meinetwegen könntest du auf deiner Tour das ‚Video-Duett‘ mit Mark Forster weglassen. Sing mit der jungen Mary zusammen, denn da schließt sich der Kreis und die Stimmen würden garantiert harmonieren. Und genaugenommen gehört für mich die 80er-Jahre-Mary auch noch dazu. Ich sehe und höre dich irgendwie immer in einem Mehrgenerationen-Dreiklang. Einerseits kriege ich die unterschiedlichen Frauenbilder nicht in eine Person, aber andererseits gehören sie doch mit der stimmlichen Entwicklung zusammen in ein Leben. Verrückt, oder? Liebe Sonntagsgrüße! Monika
Frans Berkers aus Deventer Niederlande schrieb am 10. März 2019 um 13:02:
Liebe Mary, Langsam kommt der Tag heran das ich zweimal dabei sein darf, dich Live erleben kann....einmal im April und dann nochmal im Mai.... Freu mich riessig darauf❤️🌹❤️ Weiss nicht ob es danach noch vielleicht ein kurzer Fotomoment geben wird, ich wart’s ab. Werde auf jeden Fall geniessen, denn Mary Roos, die Grand Lady of Music, ist Entertainment Purrrrr..... Du bist einsame Spitze und grosse Klasse in deinem Fach... Vielleicht wird es jemals ein Buch über dich und deine Karriere geben....denn du hast viel erlebt in den 60 Jahren Showbusiness...😉😉😘
Uta schrieb am 3. März 2019 um 15:45:
Liebe Mary Roos, Vielen, vielen Dank für das wunderschöne Konzert in Stuttgart. Da hat sich der etwas weitere Weg aus dem Saarland doch wirklich gelohnt! Schon seit geraumer Zeit glaube ich, dass Dinge, die einem geschehen und Menschen, die einem begegnen, eine Art tieferen Sinn in sich tragen. Sie können eine Chance sein, sich weiterzuentwickeln. Und so bin ich der Sängerin und dem Menschen Mary Roos im Format „Sing meinen Song“ „begegnet“. Zwar passierte dies nur über den Fernseher, hatte aber weitreichende Folgen für mich: Ich beschäftigte mich sehr intensiv mit ihren Lieder, sah oder las einige Interviews , besuchte „Nutten, Koks und frische Erdbeeren“ in Saarbrücken und nun das Konzert in Stuttgart. Im letzten Jahr habe ich dadurch viel nachgedacht: über meine Mutter, die Liebe zu meinem Mann, meine Wünsche noch ans Leben und zu guter Letzt an das rechtzeitige Loslassen von vertrauten, aber nicht mehr sinngebenden Tätigkeiten. Liebe Mary Roos, vielen Dank für diese Gedankenimpulse. Für die Zukunft wünsche ich Ihnen noch viele, viele Jahre, in denen Sie ohne Druck und Verpflichtungen die Dinge tun können, die Ihnen noch am Herzen liegen. Und vielleicht begegnen Sie auch noch dem ein oder anderen Menschen, der Sie bereichert.
Manuela Steffensmeier aus Sulz schrieb am 3. März 2019 um 14:54:
Liebe Frau Roos, da mir gestern nach Ihrem Konzert beim Unterschreiben der Eintrittskarte etwas die Worte gefehlt haben, möchte ich Ihnen nun noch auf diesem Wege mitteilen, dass Sie mir letztes Jahr mit "Sing meinen Song" sowie zusammen mit Herrn Trepper so viele schöne und unvergessliche Momente beschert haben, für die ich mich herzlich bedanke! 💕 Und nun zum Abschluss noch das Konzert von Helene Fischer der Bronzezeit 😉: Es war ein wunderbarer Abend mit einer tollen Frau mit Herzenswärme und Nahbarkeit, das meinem Mann und mir immer im Gedächtnis bleiben wird! 😍 Wir beide wünschen Ihnen ein super Leben als "schrille Alte" mit viel Gesundheit und Glück! Herzliche Grüße und alles Gute von Michael und Manuela Steffensmeier