Schreiben Sie eine neue Eintrag für das Gästebuch

 
 
 
 
 
 
 
 
Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir die IP-Adresse 54.82.10.219.
Es könnte sein, dass Sie Ihr Eintrag im Gästebuch erst sichtbar, nachdem wir ihn geprüft haben.
Wir behalten uns das Recht vor, Einträge zu bearbeiten, zu löschen oder Einträge nicht zu veröffentlichen.
441 Einträge
Burghard Böhm aus Ruhrpott schrieb am 27. Oktober 2018 um 23:30:
Schweig mit mir - Instrumental - das wärs doch 😉
Burghard Böhm schrieb am 27. Oktober 2018 um 22:34:
Komm und schweig mit mir und hör der Stille zu... Hatte bisher nie was mit Schlager zu tun. Dieses Lied haut mich um. Danke dafür!
Frans Berkers aus Deventer - Holland schrieb am 19. Oktober 2018 um 11:21:
LIEBE MARY, ICH WÜNSCH’ DIR GUTE BESSERUNG, SCHONE DEINE STIMME! 😘 Ruh’ dich ordentlich aus und du wirst bald wieder die “alte” sein.....!!! Freu mich auf deine Solo-Tour! Wünsch’ dir nur gutes....❤️❤️❤️💋🌹🎶
Gudrun Eberling aus Leingarten schrieb am 19. Oktober 2018 um 00:25:
Hallo Freu mich auf die Sendung: Sing my Song. Super daß sie wieder dabei sind. Sie sind echt eine Bereicherung. Ich bin wieder dabei Liebe Grüsse G. E.
Monika K. aus Rhein-Kreis-Neuss schrieb am 13. Oktober 2018 um 01:09:
Liebe Mary, jetzt weiß ich, warum das Universum nicht wollte, dass ich die SWR4-Karten für Sonntag gewinne. Ich wünsch dir gute Besserung! Und was du sonst nie, nie, niemals tun solltest, jetzt aber umso mehr: Klappe halten, Stimme schonen! 😉 Und wenn es bis zu den letzten Vorstellungen der Koks-Tour noch klemmt, dann lass den Live-Gesang einfach weg. Spielt die Titel einfach ein. Oder lass das Publikum singen 😃. Öffentliches Rudel-Singen ist ja im Kommen. Noch besser: der Trepper muss jetzt mal singen, genau, das wär's doch! Also, in Duisburg könntet ihr eh auch einfach nur plaudern und von den Tour-Erlebnissen berichten. Bis dahin, genieß die Sonne, mach es dir nett und ‚schweig mit dir selbst‘ 😉 Lieben Gruß, Monika
Ute W. aus Schwanewede schrieb am 16. September 2018 um 21:21:
Liebe Mary Roos, als ich Sing meinen Song sah war ich sehr beeindruckt von dem was Sie über Ihr Leben berichtet haben. Ich selbst habe seit 27 Jahren an einer Beziehung festgehaltenen von der ich 22 Jahre verheiratet bin. Ich habe 2 Söhne, und bin unendlich dankbar dass es sie gibt. Im August 2018 bekam ich nun zum (ja ungelogen) fünften Mal den „Fußtritt“. Aktuell ist es eine sehr harte Zeit für mich, doch immer wenn mir die Tränen kullern und ich gerade wieder einen ganz schlechten Moment habe höre ich Ihr Lied: „Aufrecht geh´n.“ Als sie es 1984 sangen war ich 13 und fand es schon damals toll. Ich hätte allerdings nie gedacht, dass mir dieser Text einmal helfen wird nach Lug und Betrug versuchen wieder aufrecht gehen zu können. Ich weiß nicht, ob es mir gelingen wird, aber ich bin genauso wie Sie dankbar für das was ich bekommen habe. 2 wundervolle Söhne. Liebe Gruß Ute W.
Mausepaul aus Berlin schrieb am 11. September 2018 um 00:19:
Liebe Mary, vielen lieben Dank für den supertollen Abend im Admiralspalast, besonders für mein absolutes Lieblingslied: Zu schön um wahr zu sein. Dabei kullern mir immer wieder die Tränen vor Rührung. Bis hoffentlich sehr bald. Mausepaul
Barbara Eisold aus Chemnitz schrieb am 10. September 2018 um 22:04:
Liebe Mary, ich habe es am Sonntag endlich geschafft, das Programm "Nutten, Koks und frische Erdbeeren" live in Leipzig zu erleben. Und da konnte man wirklich etwas erleben. Einfach toll. Die Zeit verging wie im Fluge und ich habe bei der Heimfahrt nach Chemnitz immer noch mit meiner Freundin gelacht. Mach weiter so. Für die anstehende Solotournee wünsche ich gutes Gelingen, ein nettes Publikum, Gesundheit und wir sehen uns im März in Chemnitz. Toi, toi, toi
Maria Teller aus Groß-Gerau schrieb am 9. September 2018 um 09:38:
Liebe Mary Roos, durch die Sendung "Sing meinen Song" bin ich wieder auf Sie als Künstleriin aus meiner Jugend aufmerksam und neugierig geworden und wurde gestern Abend in Neu-Isenburg nicht enttäuscht. Mit meiner Freundin hatten wir 3 wunderbare Stunden mit Dauerlachen, Spaß und Emotionen. Sie sind einfach klasse :-)) Weiiter so !!
Andreas Strigl aus Köln schrieb am 3. September 2018 um 12:15:
Liebe Mary Roos. Ich möchte mich ganz herzlich für den gestrigen Auftritt beim Straßenfest (02.09.) in Köln bedanken. Das war nicht selbstverständlich und umso mehr sehe ich es als großes Geschenk an sie gestern mit ihrer wunderbaren Einstellung zum Leben zu geniessen. Ihre Zitate in der Moderation und in den Liedern decken sich so wundervoll mit meiner Einstellung zum Leben und bestätigen mich voll und ganz bisher alles richtig gemacht zu haben. Danke! Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg, alles Gute und bleiben sie Gesund! Andreas aus Köln (Wollte sie nicht auch noch mit Autogramm u. Selfie belagern deshalb mach ich es auf diesem Weg!)
Frans Berkers aus Deventer - Niederlande schrieb am 30. August 2018 um 15:49:
Liebe Mary und Gerda, danke Euch für die tollen Geburtstagswünsche die Ihr mir geschickt habt! ❤️❤️❤️ Das Foto von Mary auf der Karte ist Spitze, hab’ ihn eingerahmt. Mary gestatte mir eine Frage; wann schreibst du mal deine Memoiren? Du hast in den vielen Jahren vieles gesehn und erlebt, da ist bestimmt ein Buch drin. Wie fing es an und wie bist du geworden was du heute bist....ein absoluter Publikumsliebling und eine professionelle vielseitige Künstlerin mit einen Rucksack voller Erinnerungen, Emotionen und fantastische Lieder die Evergreens geworden sind.
Stefanie aus Hessen schrieb am 29. August 2018 um 09:09:
Sing mein Song - Das Tauschkonzert - war dieses Jahr mit Dir einfach klasse ... Du hast mich so überrascht und umgehauen. Ich wusste nicht, dass Du so eine tolle Sängerin bist ... Du bist mega sympatisch rüber gekommen ... TOP! Ich habe mir natürlich gleich ein paar CDs von Dir zugelegt und höre sie nun rauf und runter ... Ganz besonders freue ich mich auf den 7. September ... da bist Du in der Stadthalle Wetzlar mit Wolfgang Trepper und ihr seid in "Nutten, Koks und frische Erdbeere" zu sehen. Ich bin schon mega gespannt und denke dass es ein richtig lustiger Abend wird.
Melanie schrieb am 18. August 2018 um 08:00:
Eine ganz tolle Frau und Sängerin. Ich mag sie sehr.Alles Liebe Mary von Melanie
Ilona Sünnemann aus 96515 Sonneberg schrieb am 14. August 2018 um 17:58:
liebe und tolle Mary, ich habe mir alle Sendungen mit dir vom tauschkonzert aufgenommen und schon mehrmals angesehen bzw angehört; ich kann dazu nur sagen / jubeln: du warst wie immer sehr klasse, großartig und hast es geschafft, mich zu überraschen und zu verbüffen - TOP!!!! wegen dir habe ich mir das sogar trotz der nervigen Werbungen angetan, ich schaue diese werbeüberlaufenen Sender sonst nie an alles, alles liebe, glück und Gesundheit, bleib wie du bist und bis 2019 auf deinem Konzert; karte habe ich schon herzlich, dein treuer fan, die gemeinsam mit dir und deinen Liedern älter wurde, Ilona aus südthüringen
Monika K. aus Rhein-Kreis-Neuss schrieb am 3. August 2018 um 10:27:
Guten Morgen liebe Mary, sag mal, war dir das eigentlich angenehm, in einem recht kurzen Außer-Haus-Urlaub auch noch diesem 'leute heute'-Interview zuzusagen? Was sagte der Kopf und was der Bauch 😉 Mein ebenso langer Urlaub geht nun in die Nähe des Bodensees. Übernächstes Wochenende würde ich Dich zu einer mediamarktfreien Bootsfahrt einladen, und das Eis bekämst du von mir auch, sogar mit Sahne! Liebe Grüße! Monika
Frans Berkers aus Deventer. Niederlande schrieb am 22. Juli 2018 um 14:30:
Hallo Mary, hoffe du geniesst vom Leben und du lässt dich nicht verrückt machen..... muss immer noch an deine Story denken wo du sprachst über die Wahrsagerin die dich im Alter Erfolg versprach als du noch ein junges Mädchen warst. Die Frau hat nach so vielen jahren recht behalten, du hast grossen Erfolg im Alter, nah ja, alter was heisst das heute schon!? Früher war man mit 70 steinalt, heute ist man noch jung mit 70....nächstes Jahr am 9ten Januar ist dein 70ster Geburtstag, hoffe du feierst ihn ordentlich. Wie laufen die Vorbereitungen für deine kommende Solotour? Freue mich unheimlich auf den Tag das ich dabei sein kann! Wird auch gedacht an eine DVD aufzeichnung von deine Solotour, dann können wir, wenn’s vorbei ist, noch immer geniessen. In Frankreich gibt es eine Sendung die heisst “anniversaire”, da werden noch immer die alten Stars gefeiert. In Deutschland sollte es auch so eine Sendung geben! Hier in den Niederlanden behandeln sie die alten Stars gar nicht gut. Die sind vergessen und vorbei, dabei haben die sehr viel Grosse Erfolge gehabt damals, aber das zählt nicht mehr anscheinend. Abgeschrieben, zum alten Eisen beförderd.....fürchtlich! Liebe Mary, du gehörst noch lange nicht zum alten Eisen, deine Fans und Freunde lieben dich über alles und wollen noch lange von dir was hören! Hab’ aber immer noch die eine Bitte....mach doch mal etwas auf holländisch. Du hast schwedisch, englisch, französisch, deutsch, italienisch, portugiesisch gesungen, da kann doch ein holländisches Lied nicht fehlen....oder....
marco bode aus hannover schrieb am 18. Juli 2018 um 21:22:
Keine langen Zeilen....machen Sie so weiter! Beste Grüße
Monika K. aus Rhein-Kreis-Neuss schrieb am 10. Juli 2018 um 18:15:
Liebe Mary, nur ein Gedanke von mir, falls Du denken könntest, hier könnte ein Sommerloch entstehen. Das, was Du in diesem Jahr schon abgeliefert hast, das wirkt so intensiv nach, dass man den Sommer locker damit überbrücken kann, bis es im goldenen Mary-Herbst weiter gehen kann 🙂 ; ach was, goldener Spätsommer passt besser auf Dich! Und ich schwör Dir, wenn ich Mitte August meinen runden Geburtstag feiere, dann wird die liebe Gästerunde mit deinem Gesang beglückt, ob sie will oder nicht! Wenn schon keiner mit ins Konzert geht, dann muss halt daheim 'zwangsbeglückt' werden, also musikalisch meine ich. Man könnte nur auf den Balkon flüchten, aber komt ggf. auch eine Box hin. Zuvor werde ich auch noch ein ruhiges Urlaubsplätzchen suchen, um zu entspannen. Tipps werden gerne entgegengenommen! Liebe Sommergrüße! Monika
Rüdiger Graf aus Wuppertal schrieb am 5. Juli 2018 um 21:53:
Liebe Mary, wir kennen uns aus dem Düsseldorfer Karneval (damals Rosa Löwe). Heute hatte meinen letzen Arbeitstag, weil ich heute in den vorgezogenen Ruhestand gegangen bin. Ich bin mit einem Lächen gegangen und habe mich ertappt ein Lied zu summen. „Schau Dich nicht um!“ War ein gutes Gefühl!
Hans-Peter Schmidt-Treptow aus Braunschweig - Mainz schrieb am 26. Juni 2018 um 16:00:
Mehr als eine Zugabe Mary Roos veröffentlicht ihr Album „Abenteuer Unvernunft“ Als Mary Roos vor Jahresfrist ihr Album „Ab jetzt nur noch Zugaben“ vorlegte verabschiedete sie sich damit von ihrer Plattenfirma und unterschrieb einen Vertrag mit der Electrola. Ihre zahlreichen Fans befürchteten, dass könne das Ende ihrer einzigartigen Laufbahn sein – weit gefehlt! In Rekordzeit entstand nun die Produktion „Abenteuer Unvernunft“. Zehn neue Songs gesellen sich zu fünf Klassikern, die neu arrangiert wurden. Ein Procedere, das sich schon bei einigen ihrer Sangeskollegen ausgezahlt hat. Die Promotion läuft auf Hochtouren: Fernsehwerbung, Radio- und TV-Einsätze ohne Ende, endlich ab Herbst eine eigene große Deutschlandtournee und letztlich der Einzug in die Verkaufscharts sind hohe Auszeichnungen die Mary Roos nach einer sechzigjährigen Karriere endlich widerfahren. Sie mag ja fünfundzwanzig Jahre bei der Plattenfirma DA gut aufgehoben gewesen sein. Die Werbung für ihre Musik lief aber immer schleppend. Von den neuen Liedern fällt besonders der Mark-Forster-Song „Bauch und Kopf“ angenehm aus dem Rahmen. Es scheint als sei das Lied seinerzeit für sie geschrieben worden zu sein. Selbst der Originalinterpret war hingerissen von Marys Interpretation. Auch ihr bewährter Komponist und Produzent kommt auf diesem Album wieder zum Einsatz. Das Lied „Steinalte Kinder“ ist ganz großes Kino, zu dem Max Lessmann einen überaus authentischen Text beisteuert. Schlagerfreunden wird besonders die flotte Nummer „Sekretärin Rita“ gefallen, in deren Worten sich viele Frauen wiedererkennen werden. Die gesamte Produktion ist ein guter Mix aus großen Balladen und flotten Rhythmen. Es ist erstaunlich wie klar und stark die Stimme der Künstlerin ist. Sie ist einfach ein Vollprofi, der weiß welche Nuancen ihr Potenzial hergibt. Die neuarrangierten Titel wie „Aufrecht geh’n“ und „Nur die Liebe lässt uns leben“ sind in den Originalversionen stärker und präsenter. Auf diesem Album klingen sie zu weichgespült. Die Ausnahme bildet „Einmal um die Welt“, ein Partyschlager, der hier sehr viel mehr Power und Kraft hat als in der Version von 1999. Auch „Arizona Man“ wird in der neuen und leider gekürzten Version unsterblich. „Danke ans Leben“ klingt nachdenklich und wirkt hier wie ein Resümee der Künstlerin. Es ist ausschließlich der hohen Professionalität von Mary Roos zu verdanken, dass sie nach starken Produktionen wie „Woraus meine Lieder sind“ (1972) und „Denk, was du willst“ (2013) auf eine so lange Karriere zurückblicken kann und es versteht sich immer noch zu steigern.